Die Neueröffnung der 1. POPKEYS Keyboard- und Digital-Ensemble-Schule (ehem. Technics-Keyboard-Musikschule) in Fürth/Bay. in den Medien

Fürther Nachrichten

Am Keyboard auf die Pauke hauen

 

Mit neuer Unterrichtsmethode "POPKEYS" begeistert Gisela Deuerling-Greul junge und  ältere Schüler. Der siebenjährige Fabian ist begeistert. Er darf die Pauke zu van Beethovens "Ode an die Freude" spielen. Doch er steht nicht vor zwei gigantischen Kesselpauken, sondern vor einem Keyboard in der neuen Musikschule von Gisela Deuerling-Greul.
In der Vacher Schule der staatlich geprüften Musikpädagogin lernt der Nachwuchs kein simples Keyboard-Geklimper. Der Hersteller von Keyboards bietet seit einiger Zeit ein eigenes Unterrichts-System an, "POPKEYS" genannt. Allerdings bezieht sich diese Methode nicht nur auf moderne Klänge, sondern auf alle Bereiche der Musik, von Volksliedern bis Klassik. Aus der Erfahrung heraus, "dies könne doch nicht alles sein" - gemeint war das Lehren auf herkömmliche Weise mit Begleit-Automatik und einfachem Finger-Spiel -, entdeckte die Musiklehrerin das neue System und war vom ersten Moment an begeistert. Außer dem elektronischen Instrument lehrt Gisela Deuerling-Greul seit Jahren Klavier und Blockflöte, doch von den musikalischen Möglichkeiten der "Kisten" hält sie sehr viel. "Mit Keyboards kann man vollwertige Musik machen." In ihren Kursen vermittelt sie allgemeine Musiklehre ebenso wie Instrumentenkunde 

und Komponisten-Portraits, eben alles, was zu einem vollständigen Musikunterricht gehört. In den Gruppen werden die einzelnen Orchester-Register auf die Schüler verteilt. Das gemeinsame Spiel soll auf das Musizieren im Ensemble vorbereiten; pure Solisten auszubilden ist nicht Ziel von "POPKEYS". Daneben beinhaltet die Ausbildung auch einen pianistischen Teil, so dass ein Umsteigen auf das Klavier jederzeit möglich ist.
Fundierte Ausbildung: Die Lehrbücher und -pläne für die POPKEYS-Schule (ehem. Technics-Musikschule) erhalten Musiklehrer erst bei Abschluss von Seminaren mit umfangreichen Prüfungen. Dies gewährleistet eine fundierte Ausbildung, ebenso wie die Fortbildungen, die für die POPKEYS-Lehrer Pflichttermine sind
Die oft nach wenigen Wochen eintretende Langeweile bei den Schülern gehört für Gisela Deuerling-Greul nun der Vergangenheit an.
Der kleine Fabian ist vom Unterricht und seinem Instrument so begeistert, dass er sogar seine Mutter dazu gebracht hat, mit dem Keyboard-Spielen anzufangen. Denn für Ältere ist diese neue Methode des Lernens ebenfalls geeignet.
MARKUS WESTPHAL

 

 

Neue Keyboard-Musikschule

StadtZeitung - Offizielles Amtsblatt der Stadt Fürth

AKTUELLES AUS DER STADT

 

Fürth ist um eine Kultureinrichtung reicher geworden:
Kürzlich wurde die 1. POPKEYS Keyboard- und Digital-Ensemble-Schule (ehem. Technics-Keyboard-Musikschule) in Fürth/Bay. von Gisela Deuerling-Greul eröffnet - einer sehr erfolgreichen staatlich geprüften Musik-Pädagogin, mit langjähriger Unterrichtserfahrung in Klavier und Blockflöte - aus dem Bedürfnis heraus, "dies könne doch nicht alles sein!"
Gemeint ist damit das übliche 08/15 Keyboard-Geklimpere, womöglich noch in stumpfsinnig-abgekapselter Kopfhörer-Manier. Auch die neuesten und noch so modernen Unterrichts-Werke bieten nur einen Bruchteil von dem, was in einem guten und modernen Keyboard steckt! Deswegen wurde von der POPKEYS-Schule ein qualitativ hochwertiges und eigenständiges Unterrichts-System entwickelt - "POPKEYS" genannt - welches aus mehreren Grund-, Repertoire- und Concert- bzw. Ensemble-Bänden besteht und sogar an Musik-Hochschulen gelehrt wird. Entgegen des Titels "POPKEYS" werden alle Bereiche der Musik behandelt: von ein-fachen Volksliedern über J.S.Bach und den Beatles bis zu Miles Davis, es werden ebenso pianistische Fähigkeiten wie die Beherrschung der verschiedenen Play-Modi bis zum Programmieren eigener Rhythmen vermittelt. Aber damit noch nicht genug:

Programmieren eigener Rhythmen vermittelt. Aber damit noch nicht genug: Besonderer Wert wird auf musikalische Kommunikationsfähigkeitgelegt, denn es sollen nicht nur Solisten aus-gebildet werden, sondern auch auf das Ensemble-spiel vorbereiten! So wird im Unterricht die Keyboard-Band geprobt, wobei Melodie, Begleit-akkorde, Bass, Drums auf verschiedene Schüler verteilt wird: Bandfeeling live!
Ebenso großer Wert wird auf die Vermittlung eines bewussten Umgangs mit Klangfarbe und Ton-gestaltung gelegt: Gitarre/Sax u.a. soll klingen wie von einem leibhaftigen Musiker! Neben all dem kommt aber die Theorie nicht zu kurz: Allgemeine Musiklehre, Instrumenten-Kunde, Komponisten-Portraits u.v.a. sind inklusiv!
Es werden auch Schülerfeste und Vorspiele veranstaltet. Neben der Breitenarbeit im Anfängerunterricht wird gerade in den höheren Bänden auch auf ein Studium an einer Hochschule vorbereitet.
Um dies alles realisieren zu können, werden alle POPKEYS- (ehem. Technics-) Musiklehrer zu jährlichen Seminaren verpflichtet.

Neugierig geworden? Rufen Sie doch einfach an: Telefon 0911 / 76 42 80